Menu

Behrens-Hangeler Seidenschal

140,00 

 

Limited Edition

Motiv: Herbert Behrens-Hangeler (1898-1981), Komposition im weißen Feld, 1931/32, Museum Kunst der Verlorenen Generation

© Museum Kunst der Verlorenen Generation, Foto: Hubert Auer

 

Produktmaße: 120 x 120 cm
Material: 100 % Seide, Silk Print

 

Beschreibung

Unsere Seidenschals werden aus 100 % italienischer Seide hergestellt und haben mit 120 x 120 cm die perfekte Größe, um vielfältig getragen zu werden. Die mit hochwertigen Replikationen der Gemälde der Sammlung Böhme bedruckten Schals sind zudem das perfekte Geschenk für jeden Kunstliebhaber oder natürlich auch an sich selbst.

Zum Motiv

Herbert Behrens-Hangeler, geboren als Herbert Behrens, begeistert sich schon früh für den Dadaismus. 1920 ist er Mitbegründer der Künstlergruppe Der Wurf, u. a. Schüler von Lovis Corinth und studiert neben der Malerei auch Musik. 1921 tritt er in die Novembergruppe ein. Bis 1933 stellt er international aus und ist Mitbegründer der Gruppe Selection. Mit der NS-Machtergreifung 1933 gilt er als entartet und wird auch in W. Willrichs Hetzschrift „Säuberung des Kunsttempels“ denunziert. Er taucht im Rheinland unter. 1949 bis 1963 ist er Lehrer der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. Die Kritik anlässlich der Formalismus-Debatte in der DDR treibt ihn in die innere Emigration, sodass er nicht mehr an staatlichen Ausstellungen teilnimmt.

Weitere Informationen zum Künstler und der Sammlung Böhme finden Sie in unserem Sammlungskatalog “Wir haben uns lange nicht gesehen. Kunst der verlorenen Generation. Sammlung Böhme“, der über unseren Webshop erhältlich ist.