Menu
Stillleben mit geometrischen Formen | 1917
Stillleben mit geometrischen Formen | 1917
Stillleben mit geometrischen Formen | 1917

Stillleben mit geometrischen Formen | 1917

Federico Kromka

Tschechien 1890 — 1942 Auschwitz

Wohl um 1890 im heutigen Tschechien geboren, lebt und arbeitet er in Paris. Kromka ist Teil der Bohème und der tschechischen Künstlergemeinschaft um František Kupka in Montparnasse. Kromka ist hauptsächlich Musiker und beginnt um etwa 1925 mit der Malerei abstrakter Gemälde. In den 1920er-Jahren beteiligt er sich an einer Ausstellung in der Galerie Matignon in New York. Nach der deutschen Besetzung Frankreichs wird Kromka 1942 von den Nationalsozialisten verhaftet und nach Auschwitz deportiert, wo er ermordet wird.

 

Dieser Text dient als Informationstext und ist urheberrechtlich geschützt.
Er wurde durch die Mitarbeitenden unseres gemeinnützigen Museums erarbeitet.
Bitte übernehmen Sie daher die Informationen nicht ohne Referenz auf das Museum.

Werke des Künstlers

Stillleben mit geometrischen Formen | 1917
Stillleben mit geometrischen Formen | 1917
Öl auf Leinwand
45 x 53 cm
(Foto: Hubert Auer © Federico Kromka)

Weitere Künstler

Lis Bertram-Ehmsen
1897 - 1986
Interieur mit Blick auf Stuttgart | o. D.
Alice Haarburger
1891 - 1942
Selbstporträt | o. D.
Alfred Mez
1887 - 1955
Stehender weiblicher Akt | 1927
Arnold Fiedler
1900 - 1985
Die Jazzcombo Weintraub Syncopators  | 1928
Fritz Heinsheimer
1897 - 1958
Früchtestillleben | o. D.
Mommie Schwarz
1876 - 1942