Menu
Zwei Zirkusartisten | 1967
Zwei Zirkusartisten | 1967
Zwei Zirkusartisten | 1967

Zwei Zirkusartisten | 1967

Theo Garvé

1902 Offenbach — 1987 Hamburg

Nach einer Lehre als Maschinenschlosser erhält der in Offenbach geborene Theodor (Theo) Garvé eine künstlerische Ausbildung von 1922/23 bis 1924 an der Kunstgewerbeschule seiner Heimatstadt bei Rudolf Koch und Richard Throll. Garvé wechselt 1925 an die Frankfurter Kunstgewerbeschule (später „Städelschule“) und studiert dort bei Johann Vincenz Cissarz. Im Jahr 1926 tritt er als einer der ersten Schüler in die Meisterklasse von Max Beckmann ein. Garvé wird Mitglied des „Deutschen Künstlerbundes“ und ist als freischaffender Künstler tätig.

Werke des Künstlers

Zwei Zirkusartisten | 1967
Zwei Zirkusartisten | 1967
Öl auf Karton
50 x 37 cm
(Foto: Florian Stürzenbaum © Theo Garvé)
Knabe mit Spielzeug auf dem Sofa | o. D.
Knabe mit Spielzeug auf dem Sofa | o. D.
Öl auf Hartfaserplatte
38 x 38,3 cm
(Foto: Florian Stürzenbaum ©️ Theo Garvé)
Porträt Inge Hergenhahn-Dinand (1907-2003) | 1936
Porträt Inge Hergenhahn-Dinand (1907-2003) | 1936
Öl auf Papier
50 x 33 cm
(Foto: Florian Stürzenbaum © Theo Garvé)
Blick auf Frankfurt | 1936
Blick auf Frankfurt | 1936
Pastell auf Papier
50 x 33 cm
(Rückseite von Frauenbildnis nach rechts - Foto: Hubert Auer © Theo Garvé)
Frau mit Stuhlturm | 1936
Frau mit Stuhlturm | 1936
Aquarell auf Papier
51 x 42 cm
(Foto: Hubert Auer © Theo Garvé)
Stillleben mit Vase und Muschel | 1987
Stillleben mit Vase und Muschel | 1987
Öl auf Leinwand
31 x 22,5 cm
(Foto: Hubert Auer © Theo Garvé)
Stillleben Sitzender mit Avocados | 1974
Stillleben Sitzender mit Avocados | 1974
Öl auf Hartfaserplatte
29 x 45 cm
(Foto: Hubert Auer © Theo Garvé)

Weitere Künstler

Männlicher Akt | o. D.
Ernst Gottschalk
1877 - 1942
Notations Italie | um 1918/19
Lou Albert-Lasard
1885 - 1969
Meine Eltern II | 1957/58
Issai Kulvianski
1892 - 1970
Straßenauflauf Berlin | 1930
Walter Wellenstein
1898 - 1970
Bäume – abstrakte Komposition | o. D.
Hans Szym
1893 - 1961
Saxophonspieler | 1932
Fred Bedrich Feigl
1884 - 1965