Menu
Mädchenbildnis mit Puppe | o. D.
Mädchenbildnis mit Puppe | o. D.
Mädchenbildnis mit Puppe | o. D.

Mädchenbildnis mit Puppe | o. D.

Augusta von Zitzewitz

1880 Berlin — 1960 Berlin

Augusta von Zitzewitz wird als Tochter von Coelestin von Zitzewitz im preußischen Berlin geboren. Im Jahr 1907 beginnt sie ihre künstlerische Ausbildung in der Zeichen- und Malschule des „Vereins der Berliner Künstlerinnen“. Sie nimmt Unterricht bei dem französisch-deutschen Maler George Mosson und mietet sich ein eigenes Atelier. Ab 1912 geht sie nach Paris und setzt ihre Studien an der Académie Julian fort. Nach ihrer Rückkehr nach Berlin heiratet sie den jüdischen Kunsthistoriker Erich Römer und sie bekommen 1915 die gemeinsame Tochter Ilse-Marie, die eines ihrer beliebtesten Modelle wird. Zitzewitz wird Mitglied der „Berliner Freien Sezession“, des „Hiddenseer Künstlerinnenvereins“ sowie des „Deutschen Künstlerbundes“ und zeigt ihre Werke in den Ausstellungen des „Vereins der Berliner Künstlerinnen“. Ab etwa 1917 führt sie Holzschnitte und Illustrationen aus, auch für die linksliberale Zeitschrift Die Aktion.

Werke des Künstlers

Mädchenbildnis mit Puppe | o. D.
Mädchenbildnis mit Puppe | o. D.
Öl auf Hartfaserplatte
68 x 50 cm
(Foto: Florian Stürzenbaum © Augusta Zitzewitz)
Selbstporträt an der Staffelei | o. D.
Selbstporträt an der Staffelei | o. D.
Öl auf Leinwand
65 x 51 cm
(Foto: Hubert Auer © Augusta Zitzewitz)

Weitere Künstler

Porträt Käthe Schmitz Imhoff (1893–1985) | 1927/28
Willy Eisenschitz
1889 - 1974
Damenbildnis | 1924
Adolf Büger
1885 - 1966
Landschaft in Hessen | 1936
Max Kaus
1891 - 1977
Der Traum | 1967
Albert Reuss
1889 - 1975
Porträt Charlotte Wohlmuth | 1920
Heinrich Ehmsen
1886 - 1964
Stillleben mit Tulpen und Obst | 1920
Eugen Knaus
1900 - 1976