Menu
Mädchenbildnis mit Puppe | o. D.
Mädchenbildnis mit Puppe | o. D.
Mädchenbildnis mit Puppe | o. D.

Mädchenbildnis mit Puppe | o. D.

Augusta von Zitzewitz

1880 Berlin — 1960 Berlin

Augusta von Zitzewitz wird als Tochter von Coelestin von Zitzewitz im preußischen Berlin geboren. Im Jahr 1907 beginnt sie ihre künstlerische Ausbildung in der Zeichen- und Malschule des „Vereins der Berliner Künstlerinnen“. Sie nimmt Unterricht bei dem französisch-deutschen Maler George Mosson und mietet sich ein eigenes Atelier. Ab 1912 geht sie nach Paris und setzt ihre Studien an der Académie Julian fort. Nach ihrer Rückkehr nach Berlin heiratet sie den jüdischen Kunsthistoriker Erich Römer und sie bekommen 1915 die gemeinsame Tochter Ilse-Marie, die eines ihrer beliebtesten Modelle wird. Zitzewitz wird Mitglied der „Berliner Freien Sezession“, des „Hiddenseer Künstlerinnenvereins“ sowie des „Deutschen Künstlerbundes“ und zeigt ihre Werke in den Ausstellungen des „Vereins der Berliner Künstlerinnen“. Ab etwa 1917 führt sie Holzschnitte und Illustrationen aus, auch für die linksliberale Zeitschrift Die Aktion.

Werke des Künstlers

Mädchenbildnis mit Puppe | o. D.
Mädchenbildnis mit Puppe | o. D.
Öl auf Hartfaserplatte
68 x 50 cm
Selbstporträt an der Staffelei | o. D.
Selbstporträt an der Staffelei | o. D.
Öl auf Leinwand
65 x 51 cm
(Foto: Hubert Auer © Augusta Zitzewitz)

Weitere Künstler

Tanzabend Manda von Kreibig | 1923
Erwin von Kreibig
1904 - 1961
Dunkelhaarige Dame im Lehnstuhl | o. D.
Julie Wolfthorn
1864 - 1944
Porträt eines Knaben   | 1916
Hans Böhler
1884 - 1961
Herrenporträt nach links | 1932
Theodor Zeller
1900 - 1986
Herrenporträt  | 1935
Egon Josef Kossuth
1874 - 1949
Trommler | 1929
Max Kock
1897 - 1946