Menu
Mädchenbildnis mit Puppe | o. D.
Mädchenbildnis mit Puppe | o. D.
Mädchenbildnis mit Puppe | o. D.

Mädchenbildnis mit Puppe | o. D.

Augusta von Zitzewitz

1880 Berlin — 1960 Berlin

Augusta von Zitzewitz wird als Tochter von Coelestin von Zitzewitz im preußischen Berlin geboren. Im Jahr 1907 beginnt sie ihre künstlerische Ausbildung in der Zeichen- und Malschule des „Vereins der Berliner Künstlerinnen“. Sie nimmt Unterricht bei dem französisch-deutschen Maler George Mosson und mietet sich ein eigenes Atelier. Ab 1912 geht sie nach Paris und setzt ihre Studien an der Académie Julian fort. Nach ihrer Rückkehr nach Berlin heiratet sie den jüdischen Kunsthistoriker Erich Römer und sie bekommen 1915 die gemeinsame Tochter Ilse-Marie, die eines ihrer beliebtesten Modelle wird. Zitzewitz wird Mitglied der „Berliner Freien Sezession“, des „Hiddenseer Künstlerinnenvereins“ sowie des „Deutschen Künstlerbundes“ und zeigt ihre Werke in den Ausstellungen des „Vereins der Berliner Künstlerinnen“. Ab etwa 1917 führt sie Holzschnitte und Illustrationen aus, auch für die linksliberale Zeitschrift Die Aktion.

Werke des Künstlers

Mädchenbildnis mit Puppe | o. D.
Mädchenbildnis mit Puppe | o. D.
Öl auf Hartfaserplatte
68 x 50 cm
Selbstporträt an der Staffelei | o. D.
Selbstporträt an der Staffelei | o. D.
Öl auf Leinwand
65 x 51 cm
(Foto: Hubert Auer © Augusta Zitzewitz)

Weitere Künstler

Häuser I | 1927
Martin Kainz
1899 - 1982
Büste (Selbstporträt) | o. D.
Alfred Frank
1884 - 1945
Porträt Hertha Schaeffer | o. D.
Paula Gans
1883 - 1941
Dynamischer Tanz. Gret Palucca (1902–1993) | um 1925
Ottilie Johanna Wollmann
1882 - 1944
Porträt Käthe Loewenthal | o. D.
Elisabeth Büchsel
1867 - 1957
Waldbach | 1943
Eduard Bäumer
1892 - 1977