Menu
Porträt Dr. Friedrich Maase (1878–1959) | o. D.
Porträt Dr. Friedrich Maase (1878–1959) | o. D.
Porträt Dr. Friedrich Maase (1878–1959) | o. D.

Porträt Dr. Friedrich Maase (1878–1959) | o. D.

Gert Heinrich Wollheim

1894 Loschwitz bei Dresden — 1974 New York

Geboren als Sohn des jüdischen Automatenfabrikanten Heinrich Wollheim. 1900 übersiedelt die Familie nach Berlin. 1911-1913 Studium an der Hochschule für Bildende Künste Weimar wo er Otto Pankok kennen lernt mit dem er 1919 in Ostfriesland eine Malerkolonie gründet. Beide gehen jedoch bereits nach einem Jahr nach Düsseldorf. 1920 bei Johanna Ey und Mitbegründer der Künstlervereinigung „Das Junge Rheinland“. 1921 Mitbegründer der Arbeitersiedlung „Freie Erde“ und wird Schriftleiter der Zeitschrift „Das Junge Rheinland“.

Werke des Künstlers

Selbstbildnis  | um 1915
Selbstbildnis | um 1915
Holzschnitt
55 x 33,3 cm
Porträt Dr. Friedrich Maase (1878–1959) | o. D.
Porträt Dr. Friedrich Maase (1878–1959) | 1960
Öl auf Holz
121 x 90 cm

Weitere Künstler

Der Maler und sein Modell | o. D.
Walter Frankenstein
1918 - 2010
Herrenporträt nach links | 1932
Theodor Zeller
1900 - 1986
Die Gruppe Ghat | 1920
Emil Betzler
1892 - 1974
Personen auf der Sonnenterrasse | um 1930–1934
István Farkas
1887 - 1944
Bäuerin vor einem Dorf | o. D.
Jakob Nussbaum
1873 - 1936
Dame mit schwarzer Kappe | o. D.
Hertha Spielberg
1890 - 1977