Menu
Porträt Käthe Schmitz Imhoff (1893–1985) | 1927/28
Porträt Käthe Schmitz Imhoff (1893–1985) | 1927/28
Porträt Käthe Schmitz Imhoff (1893–1985) | 1927/28

Porträt Käthe Schmitz Imhoff (1893–1985) | 1927/28

Willy Eisenschitz

1889 Wien — 1974 Paris

Willy Eisenschitz wird als Sohn einer jüdischen Anwaltsfamilie in Wien geboren. Gegen den Wunsch seiner Familie beginnt er 1911 dort mit dem Studium an der Akademie der bildenden Künste. Angeregt durch die vielfältigen Kunstströmungen in Frankreich geht er 1912 nach Paris und setzt sein Studium an der Académie de la Grande Chaumière bei George Desvallières fort. Er wohnt bei seinem Onkel, dem Kunstsammler Otto Eisenschitz. In Paris lernt er die Malerin Claire Bertrand kennen und heiratet sie im Jahr 1914. Der Versuch, zu Beginn des Ersten Weltkrieges nach Österreich zurückzukehren, scheitert, weil er in Frankreich festgenommen und in einem Lager bei Angers an der Loire interniert wird. Seine Frau Claire folgt ihm freiwillig dorthin. Im Internierungslager werden sein Sohn David und die Tochter Evelyn geboren, die spätere Malerin Evelyn Marc.

Artist works

Porträt Käthe Schmitz Imhoff (1893–1985) | 1927/28
Portrait of Käthe Schmitz-Imhoff (1893-1985) | 1927/28
Oil on canvas
61 x 50 cm

More artists

Selbstdarstellung vor der Staffelei | o. D.
Carla Brill
1906 - 1994
Dynamischer Tanz. Gret Palucca (1902–1993) | um 1925
Ottilie Johanna Wollmann
1882 - 1944
Stillleben mit Gitarre und provenzalischem Tuch  | 1926/30
Hanns Hubertus Graf von Merveldt
1901 - 1969
Waldlandschaft | 1935/36
Kurt Scheele
1905 - 1944
Häuser am Wall (Neuruppin)  | 1924
Ernst Fritsch
1892 - 1965
Zwei Zirkusartisten | 1967
Theo Garvé
1902 - 1987