Menu
Chrysanthemen auf der Fensterbank | 1916
Chrysanthemen auf der Fensterbank | 1916
Schaufensterattrappen | o. D.

Schaufensterattrappen | o. D.

Fritz Grewenig

1891 Heusweiler — 1974 Trier

Fritz Grewenig wird in Heusweiler geboren und beginnt dort mit einer Malerlehre im Geschäft seines Vaters. Von 1909 bis 1911 besucht Grewenig die Fachschule für dekorative Malerei in Saarbrücken. Anschließend beginnt er eine Ausbildung bei dem Saarbrücker Maler Richard Wenzel, bevor er ab 1913 an der Königlich Sächsischen Akademie in Dresden u. a. bei Richard Müller und Robert Sterl studiert. 1922 gründet Grewenig in seinem Saarbrücker Atelier eine private Kunstschule und schließt sich dem „Saarländischen Künstlerbund“ an.

Werke des Künstlers

Chrysanthemen auf der Fensterbank | 1916
Chrysanthemen auf der Fensterbank | 1916
Öl auf Leinwand
84 x 68 cm
(Foto: Florian Stürzenbaum © Fritz Grewenig )
Blumenstillleben | 1919
Blumenstillleben | 1919
Öl auf Malkarton
90 x 70 cm
(Foto: Florian Stürzenbaum © Fritz Grewenig)
Schaufensterattrappen | o. D.
Schaufensterattrappen | o. D.
Gouache auf Platte
72,3 x 59,3 cm
(Foto: Hubert Auer © Fritz Grewenig)

Weitere Künstler

Klarinettenspieler | o. D.
Erich Glette
1896 - 1980
Stillleben mit Spielzeug und Zeitung | 1930
Friedrich Wilhelm Schirrmacher
1893 - 1948
Stadtlandschaft im Winter | o. D.
Katharina Geigenmüller
1890 - 1964
Max Beckmann (1884–1950) und seine Frau Quappi (1904–1986) | um 1930
Anna Krüger
1882 - 1978
Zwei Frauen am Tisch | 1938
Klara Ewald-Weinhold
1903 - 1999
Damenporträt | o. D.
Sabine Lepsius
1864 - 1942