Menu
Porträt Dr. Rudolf Cahn-Speyer (1981–1940) | 1933
Porträt Dr. Rudolf Cahn-Speyer (1981–1940) | 1933
Selbstbildnis als Maler | 1930

Selbstbildnis als Maler | 1930

Heinz Battke

1900 Berlin — 1966 Frankfurt am Main

Heinz Battke wird in Berlin in großbürgerlichen Verhältnissen geboren. Nach dem Tod des Vaters heiratet die Mutter Ada den Dirigenten und Komponisten Dr. Rudolf Cahn-Speyer, der sich rege an der Debatte um das musikalische Urheberrecht beteiligte. Im Jahr 1918 beginnt Battke sein Studium der Malerei in Berlin. Im Jahr 1927 hat er seine erste Einzelausstellung. An die Berliner Lehrjahre schließt sich ein zweijähriger Studienaufenthalt in Paris an.1935 wird dem Künstler die Leitung der Malklasse der Rheinländischen Akademie angeboten, Voraussetzung ist allerdings der Eintritt in die NSDAP. Dem verweigert er sich, woraufhin er als „entarteter“ Künstler verfemt wird.

Werke des Künstlers

Selbstbildnis als Maler | 1930
Selbstbildnis als Zeichner | 1930
Öl auf Leinwand
100 x 65 cm
Porträt Dr. Rudolf Cahn-Speyer (1981–1940) | 1933
Porträt Dr. Rudolf Cahn-Speyer (1881–1940) | 1933
Öltempera und Öl auf Holz
50 x 40 cm

Weitere Künstler

Blumenstillleben mit Pfingstrosen | o. D.
Alice Michaelis
1875 - 1943
Stehender weiblicher Akt | 1927
Arnold Fiedler
1900 - 1985
Vondelpark in Amsterdam | 1933
Erich Brill
1895 - 1942
Porträt Ludwig Jonas | um 1912
Helmut Ruhemann
1891 - 1973
Damenbildnis | 1933
Erich Waske
1889 - 1978
Selbstbildnis | o. D.
Werner Laves
1903 - 1972