Menu
Mädchenbildnis | 1949
Mädchenbildnis | 1949
Mädchenbildnis | 1949

Mädchenbildnis | 1949

Horst Strempel

1904 Beuthen (in Oberschlesien) — 1975 Berlin

1923 bis 1927 besucht Horst Strempel die Staatliche Akademie für Kunst und Kunstgewerbe Breslau bei Otto Müller und Oskar Moll.1927 studiert er in Berlin bei Karl Hofer.
Nachdem sein umstrittenes Gemälde „Selig sind die geistig Armen“ 1932 von der Großen Berliner Kunstausstellung entfernt und seine Bilder als entartet verfemt werden, emigriert er 1933 nach Paris. Seine wichtigste Arbeit in Frankreich sind Karikaturen für Zeitungen. Nach dem Einmarsch Deutscher Truppen in Paris wird er von der Gestapo verhaftet und in verschiedene Internierungs- Lager gebracht. 1941 wird er zwangsrekrutiert und muss Kriegsdienst in einer Strafkompanie verrichten. 1945 kehrt er nach Berlin zurück. Seine Werke zeugen von künstlerischer Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus und dem Wideraufbau. In diversen Künstlerorganisationen, wie der Arbeitsgemeinschaft sozialistischer Künstler oder Berliner Kulturkollektiv spielt er eine wichtige Rolle. Er ist Mitglied der Kommission für bildende Kunst beim Kulturbund, ab 1948 ist er im Vorstand des Schutzverbandes des FDGB.

Werke des Künstlers

Stillleben Apfelsinen in einer Schale | 1953
Stillleben Apfelsinen in einer Schale | 1953
Öl auf Karton
28 x 40 cm
Pogrom 2 | 1946
Pogrom 2 | 1946
Öl auf Leinwand
60,5 x 50,5 cm
Pogrom | 1946
Pogrom | 1946
Öl auf Karton
46,5 x 36,5 cm
Mädchenbildnis | 1949
Mädchenbildnis | 1949
Öl auf Leinwand
48,6 x 39 cm
Die Versuchung des heiligen Antonius | 1963
Die Versuchung des heiligen Antonius | 1963
Öl auf Leinwand
120 x 153 cm
David mit der Harfe | 1957
David mit der Harfe | 1957
Öl auf Leinwand
118 x 99,5 cm

Weitere Künstler

Stillleben mit Blumensträußen | 1962
Erich Colm-Bialla
1891 - 1972
Herrenporträt  | 1935
Egon Josef Kossuth
1874 - 1949
Reiter und Amazonen | o. D.
Franz Reinhardt d. Ä.
1881 - 1946
Chrysanthemen auf der Fensterbank | 1916
Fritz Grewenig
1891 - 1974
Vondelpark in Amsterdam | 1933
Erich Brill
1895 - 1942
Porträt Robert Wolfgang Schnell (1916–1986) | 1935
Kurt Nantke
1900 - 1979