Menu
Porträt Dr. Siegmund Müller (1881–1938) | o. D.
Porträt Dr. Siegmund Müller (1881–1938) | o. D.
Porträt Dr. Siegmund Müller (1881–1938) | o. D.

Porträt Dr. Siegmund Müller (1881–1938) | o. D.

Sabine Lepsius

1864 Berlin — 1942 Würzburg

Mit knapp 15 Jahren wird Sabine (Geigen-) Schülerin der Hochschule für Musik. Dass sie als Frau nicht zur Kompositionsklasse zugelassen wird, zerstört all ihre Zukunftspläne und verletzt sie zutiefst.

Nun beginnt sie, ihrer malerischen Begabung nachzugehen. Nach ersten Studien bei ihrem Vater, dem Historiker und Porträtmaler Gustav Graef, erhält sie zunächst Unterricht im Schülerinnen-Atelier des Berliner Realisten Carl Gussow. Während eines Studienaufenthaltes in Rom, trifft sie den Maler Reinhold Lepsius, den sie 1892 heirateten sollte. 1890-1891 geht die Künstlerin nach Paris. Sie studiert an der Académie Julian bei Wilhelm Lefèbre und Benjamin Constant.
Sabine Lepsius macht sich auf dem Gebiet der Portraitmalerei bald einen Namen.

Werke des Künstlers

Porträt Dr. Siegmund Müller (1881–1938) | o. D.
Porträt Dr. Siegmund Müller (1881–1938) | o. D.
Öl auf Leinwand
73,5 x 62 cm

Weitere Künstler

Der Prophet | 1953
Jakob Steinhardt
1887 - 1968
Pietà | 1923
Heinrich Heidner
1876 - 1974
Komposition im weißen Feld | 1931/32
Herbert Behrens-Hangeler
1898 - 1981
Zwei Zigeunerkinder | 1933
Bernhard Gobiet
1892 - 1945
Früchtestillleben mit Krug | 1936
Marianne Herberg
1901 - 1991
Unterwegs | 1945
Erwin Oehl
1907 - 1988