Menu
Selbstbildnis | o. D.
Selbstbildnis | o. D.
Selbstbildnis | o. D.

Selbstbildnis | o. D.

Werner Laves

1903 Berlin — 1972 Berlin

Werner Laves beginnt seine künstlerische Laufbahn 1919 an der Staatlichen Kunstgewerbeschule in Weimar und setzt sein Studium 1920 an der Staatlichen Kunstgewerbeschule in München fort. Zwischen 1923 bis 1928 besucht er die Hochschule für Bildende Künste in Berlin-Charlottenburg und studiert Malerei bei Karl Hofer und Radierung bei Hans Meid. Laves wird Meisterschüler von Hofer. Nach seinem Abschluss 1929 nimmt er an mehreren Ausstellungen in Berlin teil, darunter die Juryfreie Kunstausstellung und die Ausstellungen der Berliner Sezession.

Werke des Künstlers

Stillleben mit gelber Kanne | 1955
Stillleben mit gelber Kanne | 1955
Öl auf Pappe
40 x 84 cm
Selbstbildnis | o. D.
Selbstbildnis | o. D.
Öl auf Leinwand
85,5 x 60 cm
Circusprobe | 1949
Circusprobe | 1949
Öl auf Leinwand
60,5 x 80,5 cm

Weitere Künstler

Stehender weiblicher Akt | 1927
Arnold Fiedler
1900 - 1985
Prozession am Mittelmeer  | 1932
Hein Heckroth
1901 - 1970
Liegender Akt | o. D.
Sepp Mahler
1901 - 1975
Porträt Robert Wolfgang Schnell (1916–1986) | 1935
Kurt Nantke
1900 - 1979
Mädchen mit Violine | o. D.
Franz Lerch
1895 - 1977
Städelschule im Winter | um 1928/29
Anna Krüger
1882 - 1978