Menu
Max Beckmann (1884–1950) und seine Frau Quappi (1904–1986) | um 1930
Max Beckmann (1884–1950) und seine Frau Quappi (1904–1986) | um 1930
Max Beckmann (1884–1950) und seine Frau Quappi (1904–1986) | um 1930

Max Beckmann (1884–1950) und seine Frau Quappi (1904–1986) | um 1930

Anna Krüger

Wiesbaden 1882 — 1978 Frankfurt am Main

Im Jahr 1910 heiratet sie den Chemiker Dr. Krüger, mit dem sie ab 1912 in Moskau wohnt. Bei einer Urlaubsreise in ihre Heimat Deutschland wird sie 1914 vom Kriegsausbruch überrascht und eine Rückkehr ist nicht mehr möglich. Sie verliert ihren gesamten Besitz und ist gezwungen, in Deutschland neu anzufangen. Ab 1920 ist Anna Krüger wohnhaft in Frankfurt am Main, wo sie 1927 als Gastschülerin an der Städelschule bei Max Beckmann beginnt. Zwei Jahre älter als Beckmann wird Krüger von den weitaus jüngeren Kunststudenten, darunter Georg Heck, Theo Garvé und Friedrich Wilhelm Meyer rasch akzeptiert. Sie ist finanziell unabhängig, verspürt keinen Erfolgsdruck und ist nicht an einer künstlerischen Konkurrenz im Rahmen von Ausstellungen interessiert. Bis 1928 nimmt sie regelmäßig am Unterricht teil, bis 1930/31 arbeitet sie noch gelegentlich in der Beckmann-Klasse.

 

Dieser Text dient als Informationstext und ist urheberrechtlich geschützt.
Er wurde durch die Mitarbeitenden unseres gemeinnützigen Museums erarbeitet.
Bitte übernehmen Sie daher die Informationen nicht ohne Referenz auf das Museum.

Werke des Künstlers

Blick von der Städelschule im Winter | um 1928/29
Blick von der Städelschule im Winter | um 1928/29
Öl auf Leinwand
57,5 x 38,5 cm
(Foto: Florian Stürzenbaum © Anna Krüger)
Max Beckmann (1884–1950) und seine Frau Quappi (1904–1986) | um 1930
Max Beckmann (1884–1950) und seine Frau Quappi (1904–1986) | um 1930
Öl auf Leinwand
89 x 57,5 cm
(Foto: Florian Stürzenbaum © Anna Krüger)

Weitere Künstler

Komposition im weißen Feld | 1931/32
Herbert Behrens-Hangeler
1898 - 1981
Meine Eltern II | 1957/58
Issai Kulvianski
1892 - 1970
Landschaft bei Zusmarshausen | 1924
August Hofer
1899 - 1981
Selbstporträt | 1925
Paul Elsas
1896 - 1981
Häuser I | 1927
Martin Kainz
1899 - 1982
Chrysanthemen auf der Fensterbank | 1916
Fritz Grewenig
1891 - 1974