Menu
Weiblicher Akt an der Badewanne | um 1920
Weiblicher Akt an der Badewanne | um 1920
Weiblicher Akt an der Badewanne  | um 1920

Weiblicher Akt an der Badewanne | um 1920

Annot Jacobi

1894 Berlin — 1981 München

Sie ist die Tochter des Ordinarius für theoretische Physik Otto Krigar-Menzel an der Technischen Universität Berlin, Großnichte von Adolf von Menzel, der wie Johannes Brahms ihr Taufpate ist. Da Frauen noch nicht zum Studium an der Akademie zugelassen waren nimmt sie ab 1915 Unterricht bei Lovis Corinth an der Malschule des Vereins der Künstlerinnen und Kunstfreundinnen in Berlin. Frühzeitig hat sie Kontakt mit dem Pazifismus und verteilt 1916 eine pazifistische Denkschrift des Fürsten Lichnowsky gegen den ersten Weltkrieg und wird zu 30 Tagen Gefängnis in Moabit verurteilt.

Werke des Künstlers

Weiblicher Akt an der Badewanne  | um 1920
Weiblicher Akt an der Badewanne | um 1920
Öl auf Leinwand
57 x 42 cm
Stehender Weiblicher Akt | o. D.
Stehender Weiblicher Akt | o. D.
Gouache auf Papier
48 x 32,5 cm
(Foto: Hubert Auer / © Annot Jacobi )

Weitere Künstler

Tanzabend Manda von Kreibig | 1923
Erwin von Kreibig
1904 - 1961
Selbstdarstellung vor der Staffelei | o. D.
Carla Brill
1906 - 1994
Malerin an der Staffelei   | o. D.
Hanna Bekker vom Rath
1893 - 1983
Eva | 1946
Joseph Peter Pfaffenholz
1900 - 1959
Gemüsestillleben | 1960
Kurt Schütze
1902 - 1971
Damenbildnis | 1924
Adolf Büger
1885 - 1966