Menu
Akt einer jungen Frau auf grünem Sofa | 1911
Akt einer jungen Frau auf grünem Sofa | 1911
Akt einer jungen Frau auf grünem Sofa | 1911

Akt einer jungen Frau auf grünem Sofa | 1911

Eduard Dollerschell

1887 Elberfeld, heutiges Wuppertal — 1946 Wülfrath

Eduard Dollerschell wird in einfache Verhältnisse geboren. Er absolviert zunächst eine Lehre als Lithograf. Der sich anschließende Besuch der Kunstgewerbeschule bei Fritz Bernuth, Julius Mermagen und Hans Seitz in Wuppertal markiert den Anfang seiner Künstlerlaufbahn. Ein Mäzen ermöglicht ihm das Studium an der Münchner Kunstakademie bei Angelo Jank und Franz von Stuck. Ab 1912 setzt er sein Studium in Paris fort. Dort begegnet er Wilhelm Lehmbruck. Im Jahr 1912 kann er erstmals im Salon d’Automne ausstellen. In Marseille wird Dollerschell 1914 vom Ausbruch des Krieges überrascht und kehrt zurück nach Deutschland. Er ist als Kriegsmaler in Russland und an der Westfront tätig.

Werke des Künstlers

Akt einer jungen Frau auf grünem Sofa | 1911
Akt einer jungen Frau auf grünem Sofa | 1911
Öl auf Leinwand
95 x 78 cm

Weitere Künstler

Chrysanthemen auf der Fensterbank | 1916
Fritz Grewenig
1891 - 1974
Porträt Herta Scholl | 1926
Ernst Hase
1889 - 1968
Selbstporträt | o. D.
Fritz Stuckenberg
1881 - 1944
Gemüsestillleben | 1960
Kurt Schütze
1902 - 1971
Porträt einer Dame im roten Kleid | 1942
Felka Platek
1899 - 1944
Porträt Ludwig Jonas | um 1912
Helmut Ruhemann
1891 - 1973