Menu
Lesendes Paar am Tisch | 1933
Lesendes Paar am Tisch | 1933
Lesendes Paar am Tisch | 1933

Lesendes Paar am Tisch | 1933

Elisabeth Ronget-Bohm

1896 oder 1899 Konitz — 1962 oder 1980 Provence oder Paris

Über Elisabeth (Liesbeth) Ronget-Bohm gibt es nur wenige Angaben. Insbesondere ihre Lebensdaten werden unterschiedlich angegeben. Als Tochter des Geheimen Justizrates Salomon Bohm und seiner Frau Margarete, geborene Spanier, wird die Künstlerin in Konitz im damaligen Westpreußen in eine jüdische Familie geboren. Bohm wächst in Hannover auf. Bereits in jungen Jahren zeigt sich ihre künstlerische Begabung und ihre Eltern schicken sie daher zur Ausbildung an die Akademie der bildenden Künste nach Wien, anschließend geht sie nach Berlin. Danach studiert sie am Bauhaus in Weimar, bevor sie 1926 wieder nach Berlin zieht. Dort lernt sie Künstler der „Novembergruppe“ und Arbeiten des „Blauen Reiters“ kennen. Die politischen Verhältnisse in Deutschland zwingen sie, 1931 nach Paris zu gehen.

Werke des Künstlers

Stillleben | 1936
Stillleben | 1936
Öl auf Leinwand
47 x 54,5 cm
Lesendes Paar am Tisch | 1933
Lesendes Paar am Tisch | 1933
Öl auf Leinwand
80 x 113 cm

Weitere Künstler

Stillleben mit Blumensträußen | 1962
Erich Colm-Bialla
1891 - 1972
Die Dirne | 1950
Friedrich Wilhelm Meyer
1900 - 1968
Blumenstillleben mit Pfingstrosen | o. D.
Alice Michaelis
1875 - 1943
Clara Ewald-Weinhold (1903–1999) und Freundin | um 1928
Reinhold Ewald
1890 - 1974
Saxophonspieler | 1932
Fred Bedrich Feigl
1884 - 1965
Staatsbegräbnis Gustav Stresemann (1878–1929) | 1929
Franz Heckendorf
1888 - 1962