Menu
Unterwegs | 1945
Unterwegs | 1945
Unterwegs | 1945

Unterwegs | 1945

Erwin Oehl

1907 Thalmässing — 1988 München

Erwin Oehl studiert von 1926 bis 1927 Malerei an der Kunstakademie in München bei Hermann Groeber. Es folgen drei Semester an der Kunstakademie Wien als Schüler von Wilhelm Dachauer, bis er 1929 nach Berlin geht.
1930 kehrt er nach München zurück und wird Mitglied der KPD. 1932 wird er Mitbegründer und Leiter der Ortsgruppe München der Assoziation revolutionärer bildender Künstler (ASSO), ein Zusammenschluss kommunistischer Künstler. Sein Atelier ist Treffpunkt für Mitglieder des Münchner Antikriegskomitees, wie beispielsweise Oskar Maria Graf, Thomas Mann und Anita Augspurg.

Werke des Künstlers

Unterwegs | 1945
Unterwegs | 1945
Öl auf Leinwand
94 x 75 cm
Familienausflug | 1947
Familienausflug | 1947
Öl auf Leinwand
75 x 42 cm
Bauersfrau bei der Ernte | 1950
Bauersfrau bei der Ernte | 1950
Öl auf Leinwand
78 x 57 cm
Am Kanal | 1943
Am Kanal | 1943
Öl auf Leinwand
78 x 56,5 cm

Weitere Künstler

Porträt Dr. Friedrich Maase (1878–1959) | o. D.
Gert Heinrich Wollheim
1894 - 1974
Prozession am Mittelmeer  | 1932
Hein Heckroth
1901 - 1970
Bildnis eines jungen Mannes | 1905
Josef Block
1863 - 1943
Mädchenbildnis | 1949
Horst Strempel
1904 - 1975
Reiter am Fluss | 1914
Will Heckrott
1890 - 1964
London | 1940
Samson Schames
1898 - 1967