Menu
Mädchen mit Violine | o. D.
Mädchen mit Violine | o. D.
Mädchen mit Violine | o. D.

Mädchen mit Violine | o. D.

Franz Lerch

1895 Wien — 1977 New York

Zwischen 1919 und 1927 studiert er an der Wiener Akademie der Bildenden Künste bei Josef Jungwirth und Karl Sterrer. Ab 1922 wird Lerch Meisterschüler in der Klasse von Alois Delug. Danach unternimmt er Studienreisen nach Paris und Holland. Im Jahr 1927 wird er Mitglied in der Künstlergruppe Hagenbund und beteiligt sich regelmäßig an deren Ausstellungen. Bereits 1930 stellt er international aus und zeigt ein Gemälde neben Werken von Alfred Kubin und Egon Schiele in der Ausstellung Modern Austrian Painting an der Universität in Chicago. Er erhält mehrmals den Österreichischen Staatspreis sowie 1931 Preise der Stadt Wien und der Julius-Reich-Stiftung.

Werke des Künstlers

Mädchen mit Violine | o. D.
Mädchen mit Violine | o. D.
Öl auf Platte
64 x 52 cm
(Foto: Florian Stürzenbaum © Franz Lerch)

Weitere Künstler

Adolphe Feder
1885 - 1943
Der Traum | 1967
Albert Reuss
1889 - 1975
Büste (Selbstporträt) | o. D.
Alfred Frank
1884 - 1945
Porträt einer jungen Dame | o. D.
Arthur Kaufmann
1888 - 1971
Häuser am Bodden | o. D.
Julo Levin
1901 - 1943
Herbstlandschaft | 1930
Henri Epstein
1892 - 1944