Menu
Mädchen mit Violine | o. D.
Mädchen mit Violine | o. D.
Mädchen mit Violine | o. D.

Mädchen mit Violine | o. D.

Franz Lerch

1895 Wien — 1977 New York

Zwischen 1919 und 1927 studiert er an der Wiener Akademie der Bildenden Künste bei Josef Jungwirth und Karl Sterrer. Ab 1922 wird Lerch Meisterschüler in der Klasse von Alois Delug. Danach unternimmt er Studienreisen nach Paris und Holland. Im Jahr 1927 wird er Mitglied in der Künstlergruppe Hagenbund und beteiligt sich regelmäßig an deren Ausstellungen. Bereits 1930 stellt er international aus und zeigt ein Gemälde neben Werken von Alfred Kubin und Egon Schiele in der Ausstellung Modern Austrian Painting an der Universität in Chicago. Er erhält mehrmals den Österreichischen Staatspreis sowie 1931 Preise der Stadt Wien und der Julius-Reich-Stiftung.

Werke des Künstlers

Mädchen mit Violine | o. D.
Mädchen mit Violine | o. D.
Öl auf Platte
64 x 52 cm

Weitere Künstler

Poträt der Tochter Miriam Etz (1914–2010) | o. D.
Arthur Kaufmann
1888 - 1971
Damenporträt  | 1924
Heinrich F. A. Schelhasse
1896 - 1977
Die Jazzcombo Weintraub Syncopators  | 1928
Fritz Heinsheimer
1897 - 1958
Landschaft in Hessen | 1936
Max Kaus
1891 - 1977
Häuser im Wald | o. D.
August Wilhelm Dressler
1886 - 1970
Städelschule im Winter | um 1928/29
Anna Krüger
1882 - 1978